Unsere Kette im Bild: Kalbsfellverarbeitung

Ein wichtiges Glied unserer Kette ist unsere Tochtergesellschaft Oukro. Oukro ist der weltweit größte Kalbsfellverarbeitungsbetrieb. Hier werden jährlich ca. 1,5 Mio. Kalbsfelle, die überwiegend aus den Kälberschlachtbetrieben des Mutterunternehmens VanDrie Group stammen, verarbeitet.


Die Kalbsfelle gehen an Ledergerbereien, an Hersteller von Schuhen, Taschen, Bekleidung sowie an Autozulieferer auf der ganzen Welt.

Bert Bruinier arbeitet als Qualitätsmanager bei Oukro. Er erzählt über seine Tätigkeit: "Die Produktion des Kalbsfells beginnt im Schlachtbetrieb, wo die Haut des Tieres nach dem Schlachten abgezogen wird. Wir sorgen dafür, dass die Kalbsfelle für unsere Abnehmer, beispielsweise Ledergerber, gut verarbeitet werden. Ein Kalbsfell von optimaler Qualität erfordert das Zusammenspiel der gesamten Kette. Transport, Kälberhalter und Schlachtbetrieb: Jedes Glied leistet seinen Beitrag."

Die Abnehmer von Oukro stellen hohe Anforderungen an die Qualität der Kalbsfelle. Bert erläutert, warum die gute Betreuung der Kälber in den Aufzuchtbetrieben und während des Transports für Oukro so wichtig ist: "Beschädigungen an den Kalbsfellen wirken sich negativ auf die Qualität und den Preis aus. Dass die Beschädigungen manchmal erst während der Verarbeitung sichtbar werden, erschwert die Sache. Solang das Kalb jung ist, kann eine Hautverletzung größtenteils ohne Narbe heilen. Aber unter der Haut bleiben sehr wohl Narben zurück. Ein ruhiger und sorgfältiger Umgang mit den Kälbern ist also von großer Bedeutung. Eine kleine, falsch angebrachte Schraube in einem Kälberstall oder Lastwagen kann die Haut des Kalbs bereits verletzen. Um Beschädigungen zu vermeiden, arbeiten wir eng mit unseren Kälberhaltern und Schlachtbetrieben zusammen."



  • Diese Website verwendet Cookies
  • Verstecke diese Benachrichtigung